Farbtypen (Auswahl)


Iltis - Albino - Siam - Steppen/Silver - Harlekin - Panda - Blackself - Snow - Angora


Iltisfrettchen

Tier mit weißer, beiger oder gelblicher Unterwolle und braunen bis schwarzen Grannen. Heller Unterwolle wird vor dunkler der Vorzug gegeben. Je dunkler das Deckhaar, desto besser. Der Nasenspiegel soll rosa sein, darf jedoch pigmentiert sein. Die Maske kann verschiedene Formen haben.


Albino

Weißes oder gelbliches Tier mit roten Augen. Das Fell ist gleichmäßig durchgefärbt.


Siam

(Auch: Light pastel, Dark pastel, Royal orange, Yellow, Sabel)
Frettchen mit weißer, gelber oder beiger Unterwolle und hellrötlich bis hellbraunem Deckhaar. Je stärker die Zimtfarbe ausgeprägt ist, desto besser. Die Maske soll klar und möglichst deutlich sein.


Steppeniltis/Silver

Frettchen mit weißer Unterwolle und hellbraunem Deckhaar. Je stärker die braune Fellfarbe ausgeprägt ist, desto besser. Die Maske soll klar und möglichst deutlich sein. Steppeniltis-Frettchen werden leicht mit Siam-Frettchen verwechselt. Sehr deutlich unterscheiden sich beide Farb-Varietäten. Das Siam- erscheint nahezu goldgelb, das Steppeniltis-Frettchen dagegen grau.


Harlekin

Jedes Tier mit angeborenem Scheck-ungsfaktor. Erwünscht sind: weißer Kehlfleck, weiße Pfoten, Schenkelflecken. Erlaubt ist Sichelhaar. Je klarer und deutlicher die Scheckung, desto besser wird das Tier bewertet. Die Maske darf fehlen.


Panda-Iltis

Frettchen mit reinweißer Unterwolle und schwarzem, grauem oder silberfarbenem Deckhaar. Weiße Sichelhaare sind erlaubt, sofern sie gleichmäßig über den Körper verteilt sind. Wichtig ist, dass der Gesamteindruck leicht Silbergrau ist. Die Nase ist rosa, die Maske kaum ausgeprägt. Anzumerken sei, dass bei dieser Mutation anscheinend taube Tiere gehäuft auftreten.
Foto: (c) shedevil.de


Blackself (hier: Angora)

Extrem dunkles, fast schwarz gezeichnete Frettchen. Die Unterwolle ist dunkelgrau oder dunkelbraun. Die Maske soll sehr deutlich ausgeprägt sein.


Snow

Reinweiße Frettchen mit schwarzen Augen. Auch leicht gelblich gefärbte Tiere mit dunklen Augen.


Angora-Frettchen

Angora-Frettchen (hier: Silver-Angora) haben ein extrem langes Deckhaar und kaum Unterwolle. Typisch für Angoras ist, dass diese Frettchen meist größer und schwerer werden als kurzhaarige Tiere. Im Sommer ist auch deren Fell nicht so dicht wie in der kalten Zeit. In Deutschland sind die langhaarigen Frettchen recht selten.