Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Frettchenvereine/-hilfen
Frettchenvereine/-hilfen sind gerne bei der Vermittlung von Jungtieren, Fundfrettchen oder anderen Abgabetieren behilflich und beraten Interessenten in nahezu allen Fragen rund um die Marderartigen.

Tierheime
Auch Frettchen werden immer wieder von verantwortungslosen „Tierfreunden“ ausgesetzt, obwohl sie als domestizierte Marderartige keinerlei Überlebenschancen haben. Bitte bedenken Sie dies auch bei Ihren Überlegungen zur Anschaffung. Adressen findet man in den „gelben Seiten“ oder unter www.tierheim.de

Züchter
Lassen Sie sich bei Ihrem Besuch eines Züchters unbedingt alle Gehege, Elterntiere, Wurfgeschwister zeigen. Ein verantwortungsvoller Züchter wird Ihnen gerne und jederzeit Ihre verständlicherweise zahlreichen Fragen beantworten und für seine Tiere nur das Beste wollen. Achten Sie auf Sauberkeit der Gehege und Zuchttiere. Alle Frettchen sollten keinerlei Angst vor den Meschen haben und sich ohne jegliche Handschuhe oder Hilfsutensilien anfassen lassen.

Zoofachhandlung
Frettchen werden aus gutem Grund kaum in Zoofachgeschäften angeboten. Aber auch hier gilt: Fragen Sie genau woher die Tiere stammen. Achten Sie besonders auf artgerechte Unterbringung, Verpflegung und den Gesundheitszustand der Tiere. Welpen sollten auf keinen Fall jünger als im Alter von 8 bis 12 Wochen abgegeben werden!