Daran gedacht?


Bevor Sie sich ein Frettchen als Haustier anschaffen, sollten Sie an folgende Arbeiten und Verpflichtungen denken, die notwendig sind, um ein Frettchen artgemäß halten zu können und Freude an dem Tier zu haben.


Frettchen benötigen sehr viel Zuwendung

Frettchen werden etwa acht bis zehn Jahre alt. Dies ist eine lange Zeit, in der Sie das Tier täglich mit allem versorgen müssen, um es gesund zu erhalten. Frettchen bekommen täglich zwei Fütterungen. Sie sollten mindestens ein bis zwei Stunden Freilauf je Tag genießen dürfen.
Haben Sie an die anderen Familienmitglieder gedacht? Ist wirklich jeder mit dem neuen Hausgenossen einverstanden? Auch der Vermieter Ihrer Wohnung? Gelegentlich, wenn auch nicht oft, hinterlässt das Frettchen kleine Pfützen oder Kothaufen auf dem Teppich und geht nicht in die aufgestellte Klokiste. Was passiert während ihres längeren Urlaubes oder Krankenhaus-aufenthaltes mit dem Tier? Haben Sie einen zuverlässigen Bekannten, der das Frettchen solange versorgt? Was tun, wenn das Frettchen einmal krank wird?

Frettchenwelpen brauchen den Kontakt zu Menschen


Bei unsachgemäßer Handhabung zwickt das Frettchen auch schon mal. Verstehen Sie dies, oder haben Sie davor Angst? Frettchen sind Haustiere, die von verantwortungsvollen Tierfreunden gehalten werden müssen. Nur wer sich im klaren darüber ist, wieviel Arbeit ein solcher Hausgast macht, wird auf Dauer Freude an ihm haben. Wenn Sie gewissenhaft über meine Fragen nachgedacht haben und dennoch davon überzeugt sind, dass es ausgerechnet ein Frettchen sein muss, so lesen Sie im Buch aufmerksam weiter. Bereiten Sie alles Nötige für das Frettchen vor, damit es sich von Anfang an bei Ihnen wohlfühlt.

Frettchen brauchen einen sehr großen Käfig und stellen besonders hohe Anforderungen an den Halter
(C) frettchenmaggo.de.vu